Ein Gedicht für Kinder: "Rentier Rudolph mit der roten Nase"


Eine wunderschöne Geschichte von Rentier Rudolph wartet mit diesem Gedicht aud euch, liebe Kinder. Wir sagen Frau Beisswenger herzlichen Dank für dieses Gedicht und wünschen euch und eurer Familie ein wunderschönes, fröhliches Weihnachtsfest!

Rentier Rudolph mit der roten Nase


Rentier Rudolph oft erzählt,
dass die Nase ihn gequält;
er das rote Leuchten hasste
und sie ihm so gar nicht passte!

Als der Weihnachtsmann dies hörte,
den Besonderheit nicht störte,
holte er ihn in sein Team.
Seitdem lebt das Ren bei ihm.

Längst ist Rudolph prominent.
Kaum ein Kind, das ihn nicht kennt.
Rote Nase ist doch Kult!
Wer's nicht mag, ist selber schuld.

Stets, wenn man Geschenke bringt,
ist der Schlitten gleich umringt.
Kinder möchten Fotos machen,
herrscht Gedränge, Rufen, Lachen...

Abends eilt der Tross nach Hause,
sehnt ein jeder sich nach Pause.
Rudolphs Platz ist bei den Schafen.
Kleine Lämmchen selig schlafen.

Leis' erzählt er, was geschah,
ihn erfreute; wer ihm nah';
und dass alles wunderbar
in der Stadt zu Weihnacht' war.

Christa Maria Beisswenger

Deine Vorschläge:
Du kennst noch andere Weihnachtsgedichte? Vielleicht hast du selbst ein schönes Gedicht geschrieben? Dann lass es uns wissen. Schicke einfach deine Vorschläge an unsere Email. Wir freuen uns auf deine Post.