Weihnachtsgedicht: "Morgen, Kinder, wird´s was geben"neues Weihnachtsgedicht

Sicherlich kennst du das deutsche Weihnachtslied: "Morgen, Kinder, wird´s was geben." Hier nun erwartet dich dieses Gedicht in einer aktuellen, nachdenklichen und zeitkritischen Version. Wir wünschen dir viel Freude mit unseren Weihnachtsgedichten und eine besinnliche und frohe Weihnachtszeit!

Morgen, Kinder, wird’s was geben


Morgen, Kinder, wird’s was geben,
dann ist wieder Weihnachtsfest.
Reichlich Päckchen sind zu heben
beim Geschenkehärtetest.
Was am Ende nicht berauscht,
wird ganz einfach umgetauscht.

Morgen, Eltern, wird’s was geben,
nämlich fette Weihnachtsgans.
Welch ein Schlemmen, welch ein Leben,
prall füllt sich bald jeder Wanst.
Mäuler auf, das Gänschen rein,
ach wie ist das Schmausen fein.

Morgen, Leute, wird’s was geben,
Neujahr steht schon vor der Tür.
Steuern wird man stark anheben,
sicher auch manche Gebühr.
Der Finanzminister lacht.
Bürger schröpfen Freude macht.

Morgen, Menschen, wird’s was geben,
Weihnachtsfrieden sagt: »Ade!«
Alles Hoffen war vergebens,
Waffenstillstand ist passé.
Man schießt wieder her und hin.
So macht Leben wenig Sinn.

Morgen, Völker, könnt’s was geben,
schwiegen Kampfgeräte still.
Jeder könnte friedlich leben,
wenn die Menschheit es nur will.
Erst wenn dieser Schritt gemacht,
wäre täglich „Stille Nacht“.

© Klaus-Gunther Häuseler
epubli Verlag

Dein Tipp:
Du hast selbst eine poetische Ader und hast Weihnachtsgedichte geschrieben? Dann lass es uns wissen! Sende uns dein/e Gedicht/e an unsere E-Mail, wir freuen uns sehr auf deine Post!