Gedichte zum Jahresende: Neujahrsgebet aus dem Jahre 1883

Hier auf dieser Seite wartet auf dich ein lustiges, tiefsinniges Neujahrsgebet, welches vor ca. 150 Jahren ein deutscher Pfarrer vor seiner Gemeinde vorgetragen hat. Wir wünschen dir viel Freude mit diesen Worten zum Jahresende und für das neue Jahr viel Glück und Zufriedenheit!

Besinnliches zum Jahresende aus dem Jahre 1883. Heute noch oder wieder aktuell:

Neujahrsgebet zum Jahresende


Herr, setze dem Überfluss Grenzen,
und lasse die Grenzen überflüssig werden.
Lasse die Leute kein falsches Geld machen
aber auch das Geld keine falschen Leute.
Nimm den Ehefrauen das letzte Wort
und erinnere die Ehemänner an ihr erstes.
Schenke unseren Freunden mehr Wahrheit
und der Wahrheit mehr Freunde.
Bessere solche Beamten, Geschäfts- und Arbeitsleute,
die wohl tätig, aber nicht wohltätig sind.
Gib den Regierenden ein besseres Deutsch
und den Deutschen eine bessere Regierung.
Herr, sorge dafür, dass wir alle in den Himmel kommen.
Aber nicht sofort.

Neujahrsgebet des Pfarrers von St. Lamberti, Münster (1883)

Deine Vorschläge:
Du kennst noch andere Weihnachtsgedichte oder Gedichte zum Jahreswechsel? Vielleicht hast du selbst ein Weihnachtsgedicht geschrieben? Dann lass es uns wissen. Schicke einfach deine Vorschläge an unsere Email. Wir freuen uns über deine Post.