Kurze Weihnachtsgedichte: "Ein Zweig Tannengrün"

Auf dieser und den folgenden Seiten haben wir für dich eine Reihe von kurzen Weihnachtsgedichten zusammengestellt - altbekannte und auch ganz neue. Für Leute mit Humor gibt es die Rubrik der lustigen Weihnachtsgedichte. Und wenn du noch mehr Gedichte lesen möchtest, dann laden wir dich gerne zu unseren Weihnachtsgedichten für Kinder ein.
Wir wünschen dir viel Freude mit unserer Gedichtesammlung und ein frohes Weihnachtsfest!

Ein Zweig Tannengrün


Und hast du Weihnachten nicht mehr,
nimm einen Zweig vom Tannengrün
und lass ein Lichtlein darauf glüh´n
und such nicht lange hin und her.
Von Gottes großer, heiliger Ruh`
gebraucht der Mensch sein heimlich´ Stück,
taucht in All-Ewigkeit zurück-
und dieses Stücklein brauchst auch du.
Horch, Kinderstimmen klingen fern!
Das Lichtlein zuckt im leisen Wind.
Du fühlst dich selber wieder Kind
und wie auf einem seligen Stern ...

Hermann Claudius
1878-1980

Deine Vorschläge:
Du kennst vielleicht noch andere Weihnachtsverse oder Gedichte zu Weihnachten? Vielleicht hast du selbst ein Weihnachtsgedicht geschrieben? Dann lass es uns wissen. Schicke einfach deine Vorschläge an unsere Email. Wir freuen uns auf deine Post.