Lustige Weihnachtsgedichte: "Elektrisierende Gedanken"

Bei Stromausfall "zwangsweise Stille Nacht"? Dieses lustige, aber auch zeitkritische Gedicht hat für dich zu diesem Therma einen lustigen Geschenketipp parat. Wir wünschen dir viel Freude mit unserer Gedichtesammlung, welche dich gerne zum Lachen oder Schmunzeln einladen möchte und eine fröhliche Weihnachtszeit!

Elektrisierende Gedanken


Der Tannenbaum, er ist geschmückt.
Die meisten Herzen sind beglückt.
Das Kindlein in der Krippe liegt.
Aus Lautsprechern klingt schrill ein Lied,
bis urplötzlich mit lautem Knall
im ganzen Haus ist Stromausfall.

Fortan herrscht Dunkelheit am Baum,
und Finsternis erfüllt den Raum.
Statt Weihnachtslied aus vollen Kehlen,
sich zaghaft dünne Stimmchen quälen.
Heut funktioniert die Weihnacht nicht,
wenn Strom fehlt und elektrisch Licht.

In meiner Kindheit gab’s das nicht.
Da brannte noch Wachskerzenlicht,
welches verteilte warmen Schein
und trug in Kinderaugen rein.
Zu hören war mit klarem Klang
lautsprecherlos Weihnachtsgesang.

Fehlt Strom beim Fest, bleiben wie dumm
Bildschirm und Spielkonsole stumm.
Geräusche macht je nach Belieben
nur Spielzeug batteriebetrieben.
Die Mehrheit schweigt, kaum einer lacht,
quasi zwangsweise Stille Nacht.

Ja, so ein Stromausfall ist peinlich,
vermiest die Stimmung unwahrscheinlich.
Willst solche Weihnacht du vermeiden,
weil du sie derart nicht kannst leiden,
ist mein Geschenketipp und Rat:
Wünsch Dir ein Notstromaggregat.

© Klaus-Gunther Häuseler
epubli Verlag

Deine Vorschläge:
Du dichtest gerne und hast selbst ein lustiges Weihnachtsgedicht geschrieben, welches wir hier kostenlos veröffentlichen können? Dann freuen wir uns auf deine Post, die du unter diese Adresse ganz schnell einschicken kannst!