Lustige Weihnachtsgedichte: "Onkel Ottokars Weihnachtsgedicht"

Der Briefkasten zur Weihnachtszeit der füllt sich täglich an
mit Weihnachtspost und mancher fragt, ob man nicht spenden kann.
Doch dieses Jahr kam auch ein Brief von Onkel Ottokar,
von dem die ganzen letzten Jahre nicht viel zu hören war.
Verwundert fand beim Öffnen ich, was keiner glauben kann,
ein selbst geschriebenes Gedicht! Hört Euch das doch mal an:

Der Weihnachtsbaum


Der Weihnachtsbaum im EKZ ist riesengroß und prächtig,
doch trotz der ganzen Funkelpracht stört mich dort etwas mächtig.
Die Kugeln zahlreich, groß und bunt, sie glitzern um die Wette
mit einer hektisch blinkenden FARBWECHSEL-LICHTERKETTE!
Da gibt’s auch Sterne, gold und pink und einen Plastik-Nikolaus,
der hat sich scheinbar grad erhängt, so schief und krumm sieht er da oben aus.
Das Ganze wirkt in Form und Größe vielleicht von Weitem wie ein Baum.
Doch ohne Äste, Zweige, Nadeln, sieht man das aus der Nähe kaum.
Auch die Pakete unten drunter, erwecken den Verdacht,
als seien sie statt mit viel Liebe, nur grob aus Styropor gemacht.

Drum schrieb ich an das EKZ, wie ich darüber denke
und forderte ne Biotanne und richtige Geschenke.
Der ganze blöde Plastikschmuck gehöre doch verbrannt,
die Lichterkette in die Disko, hätt´ ich das in der Hand!
Ich riet, den Baum zu tauschen, bevor er Ärger mache.
Verhunze man die Tradition sei das ne üble Sache.
Die Centerleitung missverstand, was ich geschrieben hatte,
sie rief sofort die Polizei.  Man fürchte Attentate! -

Trotz Kreuzverhör und Hausdurchsuchung kam ich nicht etwa frei.
Man einigte sich vielmehr drauf, dass ich von Sinnen sei.
Drum sitz ich hier nun in der Klapse und schreib Euch ein Gedicht.
Wenn ich die Therapie verpatze, dann muss ich vor Gericht.
Doch folge ich dem Doktor brav – nen Monat oder zwei,
hält er mich bald für therapiert, und ich komm wieder frei.
Seht Ihr nun einen Weihnachtsbaum, der Euch erscheint zu bunt,
dann seid so schlau – schaut einfach weg - und haltet Euren Mund!

Euch allen draußen wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest!

Euer Onkel Ottokar!

Ralf Lehmann

Deine Vorschläge:
Du dichtest gerne und hast selbst ein lustiges Weihnachtsgedicht geschrieben, welches wir hier kostenlos veröffentlichen können? Dann freuen wir uns auf deine Post, die du unter diese Adresse ganz schnell einschicken kannst!